Diese Woche war arbeitstechnisch etwas turbulent, so dass ich nicht viel Zeit hatte etwas Kreatives zu machen. Daher zeige ich Euch heute mein Eulen-Kissen, was ich vor einiger Zeit genäht habe.

Gemeinsam mit einer Freundin und einigen anderen Näh-Begeisterten haben wir uns letztes Jahr zu einer „Kreativ-Runde“ zusammengetan. Der Plan war, sich alle sechs Wochen zu treffen, ein Motto zu definieren und dann in den kommenden sechs Wochen etwas Kreatives zu diesem Motto zu erstellen.  Leider haben wir das nicht wirklich lange durchgehalten, da dann doch immer wieder andere Verpflichtungen dazwischen kamen.  Ein Motto dieser Gruppe war „Eulen“. Ich musste damals nicht lange überlegen, da mir schon lange ein Eulen-Kissen im Kopf rumgespukt hat.

Dieses Mal wollte ich kein normales Kissen machen, sondern ein Kissen mit Höhe, Wattefüllung, verschiedenen Materialien – Baumwoll-Stoff, Filz, Knöpfen – und einer Tasche für die Taschentücher.

Eulenkissen

Wie macht man das Eulen-Kissen?
Zuerst habe ich eine Schablone für die Vorder- und Rückseite erstellt. Dann habe ich die etwa 5cm breiten Streifen für die Seiten  erstellt – einen längeren für unten, zwei lange für die Seiten bis zu den Ohren, zwei kurze für unter den Ohren und ein längeren für oben.

Dann die einzelnen Streifen auf den Stoff übertragen und einen Überhang lassen. Nun die einzelnen Streifen zusammennähen und mit einer Vorder- oder Rückseite feststecken.

Zuerst die Rückseite zusammennähen.

Für die Tasche auf der Vorderseite den weißen Stoff einmal umnähen und dann in der Mitte einmal festnähen.  Für die Augen runde Filzkreise ausschneiden und dann umnähen. Schließlich in die Mitte einen Knopf nähen.

Nun die Vorderseite mit dem Rest des Kissens vernähen. Unten noch einen kleinen Schlitz lassen.

Die Hülle umschlagen und mit Watte füllen.

Den kleinen Schlitz zunähen!

Eulenkissen_01

Und fertig ist das Eulen-Kissen.