Wie ich schon Anfang des Jahres verraten habe, hat mir mein Mann zu Weihnachten einen Nähkurs geschenkt. Und nach kurzer Recherche im Netz bin ich gleich bei mir um die Ecke fündig geworden: Die Manufaktur Kah. Eine gemütliche, familiäre Nähwerkstatt im Herzen von Wandsbek.

In den letzten drei Wochen habe ich dann im Nähkurs vor allem das Projekt „Jersey“ und Reißverschluss gestartet. Bisher bin ich immer etwas verzweifelt, da meine eigene Maschine nicht wirklich „jersey“-tauglich näht. Es gibt keinen richtigen Stich und wer bereits mit Jersey gearbeitet hat, der weiß, dass sich Jersey gerne rollt und hin und wieder sein Eigenleben entwickelt. Daher habe ich nun auf den ein oder anderen Tipp gehofft und bin auch fündig geworden.

Das erste Projekt war das Jersey T-Shirt mit Bündchen am Hals und den Armen (Schnittmuster aus der OTTOBRE design). Ich persönlich bin damit sehr zufrieden. Nur mein Sohn hätte gerne vorne noch einen Dino der Fleisch frisst drauf.

Nähkurs

Vor dem Kurs habe ich schon einige Male mit Jersey gearbeitet, doch an einen Reißverschluss habe ich mich noch nicht gewagt. Nachdem ich bei mahler.stoffe neulich so einen tollen grauen Wachsstoff mit weißen Sternen gefunden habe, stand schnell fest, dass ich eine Kulturtasche nähen möchte. Dazu hatte ich aus meinem Nähbuch eine Vorlage und habe sie etwas abgewandelt.

Nähkurs_01

 

Nähkurs_02

Und am Ende kam dann noch ein Loop-Schal auf das Programm – Jersey kombiniert mit einem Polostoff halten einen bei diesem „winterlichen“ Wetter schön warm.

Nähkurs_03

 

Nähkurs_04

Und noch habe ich eine weitere Session vor mir. Mit einem kleinen Körbchen habe ich schon angefangen und dann mache ich mich an einen der Schamützen von der Manufaktur Kah (oder mir fällt noch was ganz anderes ein).

Bis nächste Woche!