Vor einiger Zeit habe ich euch schon vorgestellt, was ich im ersten Teil von meinem Nähkurs genäht habe. Nach der sehr aufwändigen „T-Shirt“ Näherei zu Beginn habe ich mich dann einfach auf Sachen gestürzt, die ich schon immer mal machen wollte, aber aufgrund von missverständlichen Nähanleitungen nicht weiterverfolgt habe. Meine kleine Kulturtasche und den Loop-Schal habe ich euch schon im Februar vorgestellt. Als viertes Projekt habe ich ein Utensilo ausgewählt. Die Utensilos sind schnell gemacht und eigenen sich wunderbar als Geschenk für jeden Anlass. Da Osten vor der Tür stand, habe ich verschiedene Varianten mit verschiedenen Stoffen genäht.

Utensilo

 

Was braucht man für den Utensilo?
Zwei verschiedene Baumwollstoffe
Vlieseline
Garn

Wie macht man den Utensilo?
Die Vorlage auf den Stoff übertragen und dann die Vlieseline auf eine Seite aufbügeln. Eine Vorlage für den Utensilo findet Ihr bei der Suche auf Google z.B. bei Stoffeland oder Kreativprojekte.

Nun die einzelnen Elemente zusammennähen:

  1. Beim rechteckigen Teil oben einen Zentimeter umbügeln.
  2. Die rechteckigen Teile an der kurzen Seite zusammennähen.
  3. Dann das runde Teil an das rechteckige Teil rechts auf rechts annähen.
  4. Nun das gleiche für den anderen Stoff machen.
  5. Die beiden runden Elemente an einer kleinen Stelle zusammen nähen.
  6. Dann die beiden Teile in einander stecken und bei der umgebügelten Kante absteppen.

Hier ist meine Osterkollektion von Utensilos, die ich teilweise mit Osterleckereien gefüllt habe. Bei einigen habe ich noch passend ein „Tatü“ Täschchen dazugenäht.

Utensilo_01

Utensilo_02

Utensilo_03

Utensilo_04

Utensilo_05

Utensilo_06

Bis nächste Woche!