So langsam neigt sich die Spargelsaison dem Ende zu und die Erdbeerfelder machen wieder auf. Welch ein Übergang! Das ganze Jahr freut man sich auf den Spargel und wenn er da ist, dann kauft man schon früh den sehr teuren Spargel und wenn es dem Saisonende zugeht, dann hat man sich fast an dem weißen Gemüse überessen. Trotzdem habe ich letzte Woche eine letzte Runde Spargel gekauft und mich an eine Spargelsuppe gemacht.

Letztes Jahr habe ich es zum ersten Mal ausprobiert und dieses Mal habe ich mir einige Anregungen bei chefkoch.de geholt. Ich habe mich für eine simple Variante von Sonja entschieden und sie für meine Zwecke abgewandelt.

Sehr lecker!

Spargel_09

Was braucht man für die Spargelsuppe?
Zwei dicke Stangen Spargel
Enden und Schalen vom Spargel
1l Spargelwasser vom Kochen des Spargels
Salz
50g Butter
50g Mehl
Muskat
Pfeffer
Gewürze

Wie macht man die Spargelsuppe?
Spargelwasser salzen und mit den Spargelenden und -schalen zum Kochen bringen. Alles etwa 15 Minuten kochen lassen.

Spargel

Nun die zwei dicken Spargel schälen und in kleine Stücke schneiden.

Spargel_01

Die Masse durch ein Sieb geben und das Wasser mit den Spargelstücken nochmal für 15 Minuten zum Kochen bringen.

Spargel_02

Aus der Butter und dem Mehl eine Mehlschwitze machen. 

Spargel_03

Diese mit dem warmen Spargelwasser verrühren.

Spargel_04

Und nun die Spargelstücke unter die Brühe rühren.

Spargel_05

Zum Abschluss die Masse mit dem Muskat und anderen Gewürzen abschmecken.

Spargel_06

Dann servieren!

Spargel_07

Byebye Spargel bis zum nächsten Jahr und byebye liebe Leser bis nächste Woche!