Ich muss euch kurz von meinem tollen Erlebnis bzw. Bild von heute morgen berichten. Als ich in den Kindergarten gekommen bin, ist gerade ein Schwarm Graugänse darüber geflogen, ihre Bäuche wurden von der Sonne angestrahlt und über ihnen hat der strahlend blaue Himmel geleuchtet. Das war so eindrucksvoll und hat ein Gefühl von Freiheit ausgestrahlt. Ich hätte gerne meine Kamera dabei gehabt, doch die hätte sicherlich nur einen Bruchteil von diesem Gefühl eingefangen.

Ich glaube einfach, dass ich gerade voll in der Herbst-Euphorie bin. Überall sehe ich kleine Dinge, wie Blätter, Zweige, Blüten oder andere Dinge, die mich auf neue Ideen für meine kreativen Projekt bringen. Diese Woche habe ich mich zusätzlich von Pinterest inspirieren lassen und mich an ein kleines Herbstgesteck gemacht.

Schaut einfach selber!

DSC_1954

Was braucht man für das Herbstgesteck?
Moos
Eicheln und deren Hüte
Zweige mit Beeren
Glas

Wie macht man das Herbstgesteck?
Das Moos in das Glas geben – mein Tipp ist, dass das Moos schon etwas trocken sein sollte, denn sonst ist es eine matschige Angelegenheit und das Glas wird schnell dreckig.

Nun die Eicheln und die kleinen Hüte verteilen.

Am besten ein schmales langes Glas mit Wasser füllen und in die Mitte im Moos verstecken. Dort dann die Zweige reinstecken und fertig ist das Herbstgesteck.

Da das Moos immer noch schön ist, wenn die Zweige schon verblüht sind, kann man immer wieder neue Zweige reingeben und sich so eine neue Herbst-Floristik schaffen.

Ein schönes Wochenende!

DSC_1953

PS: Nächste Woche zeige ich euch dann meinen Herbstkranz für draußen.